Ermittlungen gegen Trump Organization
Wechselt Ivanka Trump die Seiten und sagt gegen ihren Vater Donald aus?

Sehen Sie im Video: Staatsanwalt klagt Trump Organisation wegen Steuerbetrugs an.

Die Trump Organisation und ihr Finanzchef Allen Weisselberg sind vom Bezirksstaatsanwalt in Manhattan wegen Steuerbetrugs angeklagt worden. Weisselberg hatte sich am Donnerstag den Behörden gestellt. Es sind die ersten Anklagen in einer Untersuchung, die den früheren US-Präsidenten Donald Trump schon seit Jahren im Visier hat. Weisselberg ist ein langjähriger Geschäftspartner Trumps. Während dessen Präsidentschaft hat er mitgeholfen, sein Immobilien-Imperium zu leiten. Die Trump Organisation und Weisselberg plädierten auf nicht schuldig. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Unternehmen unter anderem Geldstrafen. Obwohl Ex-Präsident Trump selbst nicht angeklagt ist, könnte seine politische Zukunft infrage gestellt werden – er erwägt, 2024 erneut zu kandidieren. Bezirksstaatsanwalt Cyrus Vance erhob Anklage gegen Weisselberg und die Trump Organisation in 15 Punkten wegen Steuerbetrugs und der Fälschung von Geschäftsunterlagen. Die Trump Organisation warf der Staatsanwaltschaft vor, sie wolle Weisselberg als Bauernopfer nutzen. Es solle versucht werden, verbrannte Erde zu hinterlassen und dem ehemaligen republikanischen Präsidenten zu schaden. Trump selbst hatte jegliches Fehlverhalten bestritten und die Ermittlungen als Hexenjagd politisch motivierter Staatsanwälte bezeichnet.

Mehr

von Niels Kruse
07.07.2021, 21:08 Uhr

Die Ermittlungen gegen die Trump Organization schreiten voran und manche fragen sich, ob und wer demnächst die Seiten wechselt und Donald Trump so in Schwiergkeiten bringen könnte. Selbst Tochter Ivanka zählt schon zu den Umfaller-Kandidatinnen. 

Die Trump Organization, das Firmenkonglomerat des ehemaligen US-Präsidenten, ist ins Visier der New Yorker Staatsanwaltschaft geraten. Nachdem die Ermittler zwei…