PSG verpflichtet Achraf Hakimi von Inter Mailand

hakimi psg inter mailand gfx

© Goal / Getty Images

Nach nur einem Jahr verlässt Achraf Hakimi Inter Mailand schon wieder. Der frühere BVB-Verteidiger heuert in Frankreich bei Paris Saint-Germain an.

Rechtsverteidiger Achraf Hakimi wechselt vom italienischen Meister Inter Mailand zum französischen Vizemeister Paris Saint-Germain. Das gab PSG am Dienstag mit einem Tweet bekannt.

Hakimi hat bei PSG bis 2026 unterschrieben. Die Ablöse soll inklusive Bonuszahlungen bei bis zu 70 Millionen Euro liegen. Der 22-jährige Marokkaner hatte bei Inter noch bis 2025 unter Vertrag gestanden, erst vor knapp einem Jahr war er für 45 Millionen Euro von Real Madrid zu den Nerazzurri gewechselt.

Achraf Hakimi: Die Lösung für die Probleme von PSG auf der rechten Abwehrseite?

Mit sieben Toren und zehn Assists in 37 Serie-A-Spielen hatte Hakimi großen Anteil daran, dass Inter die zuvor neun Jahre andauernde Dominanz von Juventus Turin durchbrechen und sich erstmals seit 2010 wieder zum italienischen Meister krönen konnte. Dass man Hakimi dennoch verkauft, liegt daran, dass Inter diesen Sommer auf signifikante Transfereinnahmen angewiesen ist.

Bei PSG soll Hakimi indes das Problem auf der rechten Abwehrseite lösen. Weder mit Colin Dagba noch mit Alessandro Florenzi waren die Pariser vergangene Saison zufrieden – mit Hakimi hofft man nun darauf, nun auch auf dieser Position auf Weltklasse-Level besetzt zu sein.

Der 31-fache marokkanische Nationalspieler stammt aus dem Nachwuchs von Real Madrid und war von den Königlichen von 2018 bis 2020 an Borussia Dortmund verliehen worden. Für den BVB absolvierte Hakimi insgesamt 73 Pflichtspiele (zwölf Tore, 17 Vorlagen).

Goal