Bei einer gewaltigen Explosion in einem Haus in Dhaka sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 40 Verletzte mussten ins Krankenhaus gebracht werden, wie Rettungskräfte aus der Hauptstadt von Bangladesch berichteten.

Die Detonation war so stark, dass auch die Fensterscheiben von mindestens vier vorbeifahrenden Bussen zerbarsten. In den Fahrzeugen kamen Dutzende Menschen zu Schaden.

Schwer in Mitleidenschaft gezogen: ein Bus – und seine Insassen

In dem mehrstöckigen Gebäude im Stadtzentrum von Dhaka befanden sich laut Agenturmeldungen vor allem Büro- und Geschäftsräume, außerdem ein Restaurant. Das Haus wurde weitgehend zerstört, angrenzende Gebäude wurden beschädigt.

Als Unglücksursache wird ein Gasleck in dem Restaurant vermutet. Nach Angaben eines Polizeisprechers gibt es keine Hinweise darauf, dass die Explosion absichtlich ausgelöst wurde.

wa/fw (afp, dpa)