Deutschland gegen England
Vor dem Achtelfinale in Wembey: Zwei DFB-Spieler fehlen beim Training

Bundestrainer Löw musste beim Training am Sonntag auf zwei seiner Stammkräfte verzichten

© Federico Gambarini / dpa

Der Fußball-Klassiker England gegen Deutschland rückt immer näher. Vor dem EM-Achtelfinale im Wembley-Stadion hat Bundestrainer Löw zwei angeschlagene England-Profis.

Vor dem England-Kracher im EM-Achtelfinale muss Bundestrainer Joachim Löw um den Einsatz zweier angeschlagener Profis aus der Premier League bangen. Antonio Rüdiger und Ilkay Gündogan haben zwei Tage vor dem Hit im Wembley-Stadion nicht mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft trainiert.

EM 2021

Das Formbarometer der Teams: Aussichten für Deutschland – unvorhersehbar

16
Bilder

26.06.2021

Abwehrspieler Rüdiger vom FC Chelsea musste am Sonntag in Herzogenaurach wegen einer Erkältung im DFB-Quartier bleiben. Mittelfeldspieler Gündogan war wegen einer Schädelprellung, die er sich im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn (2:2) zugezogen hatte, nicht auf dem Platz.

Kein Abschlusstraining im Wembley-Stadion

Erst am Montagnachmittag startet der DFB-Charterflieger mit der Nationalmannschaft von Nürnberg Richtung London, am Dienstag (18 Uhr/ARD und Magenta TV) geht es dann gegen den ewigen Rivalen.

Das von Löw erhoffte Abschlusstraining im Fußball-Heiligtum Wembley fällt am Montagabend aus: Der Rasen ist nach vier von acht Spielen unter UEFA-Schutz gestellt worden. Stattdessen bittet der 61-jährige noch am Vormittag wieder in Herzogenaurach zum letzten Feinschliff. Schiedsrichter des Klassikers ist der Niederländer Danny Makkelie.

Gosens über Zuschauer-Erhöhung in London: „Ich finde es schon grenzwertig“

Das halb volle Wembley-Stadion im EM-Achtelfinale und die…