BVB: Holt Borussia Dortmund Rafael Leao von der AC Mailand als Ersatz für Erling Haaland?

Rafael Leao AC Milan Dortmund BVB

© Goal / Getty Images

Bereits 2018 gab es intensive Gerüchte, 2021 könnte es so weit sein: Der BVB wird wieder mit Milan-Stürmer Leao in Verbindung gebracht.

DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund denkt offenbar über eine Verpflichtung des portugiesischen U21-Nationalstürmers Rafael Leao (Milan) nach. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport.

Leao steht noch bis 2024 bei der AC Mailand unter Vertrag, wo man laut Gazzetta nicht unbedingt mit einem Verkauf des Angreifers plant. Dementsprechend müsste der BVB wohl tief in die Tasche greifen: Erst ab 25 Millionen Euro sollen die Rossoneri gesprächsbereit sein.

BVB: Gerüchte um Milans Leao gab es bereits 2018

Zudem muss sich der BVB gegenüber einigen Konkurrenten behaupten. Die italienische Sportzeitung gibt an, dass neben den Schwarzgelben auch Olympique Marseille und die Wolverhampton Wanderers Interesse am 22-Jährigen zeigen.

Gerüchte um einen Wechsel Leaos zur Borussia wurden bereits 2018 laut, als dieser im Dortmunder Stadtzentrum gesichtet wurde.

Aktuell sucht der BVB nach Verstärkung in der Offensive, um Erling Haalands möglichen Abgang im nächsten Jahr kompensieren zu können. Für Leao spräche hierbei, dass er auch auf dem linken Flügel eingesetzt werden kann.

Dies könnte der Borussia bereits jetzt extrem helfen, da Jadon Sanchos Wechsel zu Manchester United nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint.

Leao wechselte 2019 für knapp 30 Millionen Euro Ablöse aus Lille zu Milan. Für den Vizemeister der Serie A absolvierte er in der abgelaufenen Saison 40 Pflichtspiele, in denen er sieben Treffer markierte und weitere sechs Tore vorbereitete.

Goal