Sehen Sie im Video: Wirklich so proud? Wie ein alter Tweet der Uefa um die Ohren fliegt

Die Uefa hat es untersagt, die Münchner Arena beim EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben erstrahlen zu lassen.

Ein alter Tweet fliegt der Europäische Fußball-Union nun um die Ohren.

[Übersetzung Tweet]
„Korrigierte Version: Liebe Fans, leider sind uns LGBTQ+-Rechte doch egal. Wir haben das nur gepostet, damit es so aussieht. Deshalb schikanieren wir jetzt auch Deutschland, weil sie die Regenbogen-Farben benutzen. Das ist unser Spiel. Wir machen die Regeln und die Welt hat uns zu folgen.“

Für Befremden, im aktuellen Kontext, sorgt die Antwort eines Uefa-Mitarbeiters unter dem Tweet.

[Übersetzung Tweet]
„Wer sagt, dass es nicht so ist? Wo ist der Punkt, das zu posten?“

[Übersetzung Tweet]
„… leider gibt es immer noch viele Leute, und viele in der LGBTQ-Community, die sich nicht willkommen oder inkludiert im Fußball fühlen. Wir denken, dass es wichtig ist, sie daran zu erinnern, dass sie es sind.“
Twitter-User Michael Dawnkiller hat da noch einen Ratschlag für die Stadionbetreiber in München.