Neues Material
Schalldämpfer für Flugzeuge reduziert Fluglärm auf den Pegel eines Föhns

Dre Startlärm würde massiv sinken.

© Getty Images

von Gernot Kramper

20.06.2021, 11:51 Uhr

Britische Wissenschaftler haben einen extrem leichten Dämmstoff entwickelt. Mit ihm sollen schon in 18 Monaten Flugzeug-Triebwerke gedämmt werden, die Lärmbelästigung durch Jets würde massiv sinken.

Der Luftverkehr steht derzeit unter Druck. Zum einen ist da der CO2-Ausstoß und anders als etwa beim Kfz sind derzeit für Flugzeuge keine klimaneutralen Alternativen in Sicht. Älter als die Sorge um das Klima ist der Ärger um den Fluglärm. Die Schneisen eines Flughafens verwandeln weite Areale in Gegenden, in denen die Bewohner auf der Terrasse nicht ihr eigenes Wort verstehen. Kein Wunder, dass Flughäfen ziemlich unbeliebt sind und mit immer strengeren Auflagen belegt werden.

Flugscham

Propeller und Gleitflug so fliegt die Her0 ohne Emissionen

9
Bilder

01.02.2020

Ein neues Material soll zumindest dem Krach ein Ende bereiten. Wissenschaftler haben ein extrem leichtes Material entwickelt, mit dem Flugzeugtriebwerke isoliert werden können, der Lärm soll dadurch um bis zu 16 Dezibel sinken. Die 105 Dezibel eines startenden Düsentriebwerks werden dann auf das Niveau eines Haartrockners reduziert, sagt die Studie, die in der Zeitschrift „Scientific Reports“ veröffentlicht wurde.

Enorme Reduktion

Dabei ist zu beachten, dass die Verringerung um 16 Dezibel nicht etwa nur 15 Prozent weniger Lautstärke entsprechen. Je nach Art des Geräuschs wird eine Zunahme zwischen 6 und 10 dB als Verdoppelung der Lautstärke empfunden. In dem Beispiel würde die Lautstärke um zwei Drittel sinken. 105 dB sind in der Nähe nicht zu ertragen, 90 dB sind auch nicht angenehm, sie entsprechen ungefähr dem Geräuschpegel eines vorbeifahrenden Lastwagens….