Bericht: Tottenham Hotspur wollen Harry Kane Wechsel zu Manchester City nicht erlauben

Harry Kane Tottenham

© Getty Images

Manchester City will Harry Kane und auch der Spieler befasst sich mit einem Wechsel. Die Spurs wollen diesen Transfer angeblich verhindern.

Der englische Nationalstürmer Harry Kane wird in der Sommer-Transferperiode wohl nicht von Tottenham Hotspur zum Premier-League-Rivalen Manchester City wechseln.

Wie der Telegraph berichtet, will Spurs-Vorstandsboss Daniel Levy den 27-Jährigen nicht abgeben, obwohl Kane bereits öffentlich mit einem Wechsel liebäugelte und es angeblich auch ein Absprache zwischen Levy und Kane geben soll, wonach sich alle Parteien bei einem seriösen Angebot zusammensetzen würden.

Manchester City will Kane als Agüero-Ersatz

Der Torjäger steht bei den Nordlondonern noch bis 2024 unter Vertrag, Tottenham hat bei Verhandlungen also noch keinen Druck und fordert wohl weit mehr als 120 Millionen Euro Ablöse.

Manchester City wird seit längerer Zeit ein starkes Interesse an Kane, der Sergio Agüero ersetzen soll, nachgesagt. Doch der englische Meister möchte keinen Poker bis kurz vor Schließung des Transferfensters riskieren und Transfers möglichst früh eintüten, um den Neuzugängen genügend Zeit zu gewähren, die Philosophie von Trainer Pep Guardiola zu verinnerlichen.

Kane, der bei der Europameisterschaft bislang nicht überzeugen konnte, dementierte, dass die Wechselspekulationen Einfluss auf seine Leistung haben. „Um ehrlich zu sein: Das ist absolut nicht der Fall! Ich verstehe, dass es aus Sicht der Medien Spekulationen gibt, aber ich konzentriere mich voll auf die Aufgabe, die wir hier haben“, bezog er Stellung.

Goal