TV-Kritik

EM-Start
Bono, Bommes, Bierchen – So lief der Fußballabend im Ersten

Jessy Welmer, ARD-Moderatorin, und Bastian Schweinsteiger, TV-Experte der ARD, stehen im Stadion.

© Matthias Balk/ / Picture Alliance

von Ingo Scheel

12.06.2021, 09:46 Uhr

Mit einem Jahr Verspätung ist die EURO 2020 in Rom gestartet – und es war (fast) wie früher: Mit Publikum, Plattitüden und puscheligen Perücken. Gekickt wurde natürlich auch. Und ganz viel gesungen. So lief der Fußballabend im Ersten.

Am Ende, so ein Viertelstündchen nach Mitternacht, ist man schon ein wenig durchgenudelt, und das liegt nicht etwa am Onkel von Joshua Kimmich, im Gegenteil. Wie Walter Schmid, für das -h- im Vornamen des Kickers verantwortlich, mit seiner Schlager-Dreierkette Brillant da über den Rasen flaniert und „Oh Jogi“ schmachtet, das setzt im „Sportschau Club“ nochmal ein spätes Highlight. Zudem erinnert es mit wohligem Schauern daran, dass am Wochenende endlich wieder „Immer wieder sonntags“ läuft. Immerhin hat man als Zuschauer zu diesem Zeitpunkt bereits gut fünfeinhalb Stunden EM-Entreé hinter sich, aber der Reihe nach.

Kurz bevor alles losgeht, überkommt mich doch noch der unbändige Wunsch, in irgendeiner Tippgemeinschaft mitzumachen. Einen Vizemeister und einen Meistertitel in der abgelaufenen Bundesliga-Saison eingefahren – die Strähne muss fortgesetzt werden. Irgendwie hat jedoch keiner aus meiner erweiterten Peergroup Lust dazu, und so bleibt mir nur der Gang zu den Anonymen Ahnungsvollen, einer offenen Kicktipp-Runde, die mich mit Schlusspfiff des Auftaktspiels auf Platz 1103 zwischen ingo_2601 und IngoBVB einsortiert. Vielleicht kommt das mit dem Gruppengefühl ja noch, muss man halt ein bisschen am Ball bleiben.

Eine diffus-royale Note

In der Gästerunde von Alexander Bommes geht die Sache mit dem Akklimatisieren um einiges schneller. Der Mann ist vom Fach,…