EM 2021
3:0-Sieg: Italien lässt der Türkei im Eröffnungsspiel keine Chance

Chiellini und Bonucci feiern Beradi (r.), der das 1: 0 durch eine scharfe Hereingabe einleitete, am Ende war es ein Eigentor

© Matthias Balk / DPA

Großer Erfolg für die italienische Nationalmannschaft: Mit einem 3:0 haben die Azzurri das EM-Eröffnungsspiel in Rom gegen die Türkei gewonnen. Der Sieg war dabei nie gefährdet.

Titelanwärter Italien hat gegen die harmlose Türkei einen perfekten Start in die Fußball-EM hingelegt und die Fans im Stadio Olimpico träumen lassen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini belohnte sich am Freitagabend im EM-Eröffnungsspiel vor 15 948 Zuschauern in Rom für eine starke Vorstellung mit einem klaren 3:0 (0:0). Ein Eigentor von Merih Demiral (53. Minute), ein Abstauber von Ciro Immobile (66.) und ein Treffer von Lorenzo Insigne (79.) entschieden die Partie zugunsten der Azzurri, die sich dreieinhalb Jahre nach der verpassten WM 2018 eindrucksvoll auf der großen Fußball-Bühne zurückmeldeten und eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale erarbeiteten.

Die Türkei wurde nach der Pause für ihren passiven Auftritt bestraft und startete zum fünften Mal mit einer Niederlage in eine Europameisterschaft. Die Mannschaft von Senol Günes steht am kommenden Mittwoch gegen Wales bereits unter Druck, Italien empfängt dann die Schweiz.

Arenen des Turniers
Das einst größte Stadion der Welt und spektakuläre Neubauten – hier wird bei der EM gespielt

Zurück
Weiter

Johann-Cruyff-Arena in Amsterdam
– 1996 eröffnet
– Platz für 55.000 Fans
– benannt nach dem verstorbenen niederländischen Nationalspieler Johan Cruyff
– vier EM-Spiele (13. Juni: Niederlande – Ukraine, 17. Juni: Niederlande  – Österreich, 21. Juni: Nordmazedonien – Niederlande, 26. Juni: Achtelfinale)
– Besonderheit: das zu schließende…