Sehen Sie im Video: Briefmarke „British Guiana One-Cent Magenta“ ist teuerer als die legendäre „blaue Mauritius“.

Vergessen Sie die blaue Mauritius, dieses magentafarbene Stück Papier ist das teuerste philatelistische Sammlerstück der Welt. Die „British Guiana One-Cent Magenta“ wechselte am Dienstag für 8,3 Millionen Dollar den Besitzer. Die Briefmarke war von der südamerikanischen Nation 1856 kurzerhand selbst gedruckt worden, weil die der britischen Kolonialherren ausgegangen waren. Ebenfalls unter den Hammer kam eine „Inverted Jenny“, ein Fehldruck von 1918 mit kopfüberfliegendem Doppeldecker für US-Luftpostbriefe. Mit 4,9 Millionen Dollar ist sie nun die wertvollste Briefmarke der USA. Getoppt wurde das ganze nur noch von einer Double Eagle Goldmünze. 1933 geprägt, kam sie allerdings nie in Umlauf, weil die Vereinigten Staaten unter Franklin Roosevelt aus der Goldwährung ausstiegen und alle Exemplare eingeschmolzen werden sollten. So wurden aus einem Nennwert von 20 Dollar rekordverdächtige $18,9 Millionen Dollar.