FC Bayern – Joshua Kimmich verrät: „Mein erstes Trikot war vom BVB“

Joshua Kimmich Bayern Munich 2020-21

© Getty Images

Inzwischen ist der BVB für Joshua Kimmich vom FC Bayern ein Erzrivale. Sein erstes Trikot war einst wegen Tomas Rosicky aber eines von Dortmund.

Bayern-Profi Joshua Kimmich hat kurz vor dem Start der Europameisterschaft verraten, dass sein erstes Trikot als Kind nicht etwa das vom FCB gewesen sei, sondern ausgerechnet von dessen Erzrivalen.

„Mein erstes Trikot war ein Dortmund-Trikot, das darf ich als Bayern-Spieler wahrscheinlich gar nicht so laut sagen“, erklärte Kimmich gegenüber DFB-Medien.

Damals hatte es ihm bei einem Stadionbesuch in Freiburg gemeinsam mit seinem Vater der Dortmunder Spielmacher Tomas Rosicky angetan. „Nach dem Spiel hat mein Papa mir ein Trikot von Dortmund gekauft“, erinnerte sich der 26-Jährige.

Joshua Kimmich: Rosicky, Xavi und Co. als Vorbilder

Bereits vor Jahren hatte Kimmich gegenüber der Bild-Zeitung Rosicky gemeinsam mit Barca-Legende Xavi, dem Ex-Stuttgarter Krassimir Balakov und Bastian Schweinsteiger in den Kreis seiner fußballerischen Vorbilder erhoben.

Mittlerweile ist er für viele junge Fußballer selbst ein Vorbild. Es mache ihn zwar „stolz, wenn Kinder mein Trikot tragen oder wenn Fans im Stadion Plakate mit meinem Namen hochhalten“, allerdings sei das „für einen selbst nicht greifbar“.

Welch wichtige Rolle Kimmich auch bei der Nationalmannschaft bei der anstehenden EM einnimmt, betonte zuletzt Matthias Sammer, der aktuell als externer Berater für den BVB tätig ist. Kimmich sei „unantastbarer Leader“.

Goal