Nach „Ever Given“-Havarie
Wie Lidl-Kunden die Suezkanal-Blockade zu spüren bekommen

Frustrierte Kunden in zahlreichen Lidl-Filialen in Deutschland. Durch die Sperrung des Suezkanals kommt es weltweit zu Lieferengpässen und Verzögerungen.

© LordRunar / Getty Images

Die Blockade des Suezkanals brachte weltweite Engpässe mit sich. Nun sind auch Supermarkt-Filialen in Deutschland betroffen. Zahlreiche Lidl-Kunden sind wegen einer ausgefallenen Wassersport-Aktion frustriert. 

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de

„Wasserspass zum Lidl-Preis“ – Am Montagmorgen rannten viele Wassersportfans und Schnäppchenjäger zu Lidl, um sich ein Top-Angebot zu sichern: Ein aufblasbares Stand-up-Paddling-Board (SUP-Board). Damit warb der Discounter im neuesten Prospekt. Doch viele Kunden wurden bitter enttäuscht. Statt der Paddelbretter fanden sie ein Schild vor, mit der Info: „Liebe Kunden, leider kommt es aufgrund der Suezkanal-Problematik momentan zu Lieferengpässen aus Asien bei unseren Werbeaktionen.“

Interview

Professor für Maritime Logistik

„Ever Given“: Warum ein einzelnes Schiff weltweit Ärger verursacht

26.03.2021

Wegen Blockade des Suezkanal: Lidl hat Ärger mit der Kundschaft

Ein querliegender Riesen-Frachter blockiert sechs Tage lang die wichtigste Transportverbindung zwischen Asien und Europa, den Suezkanal in Ägypten – und bringt den Handel für Wochen zum Erliegen. Rund 400 Schiffe mit unzähligen Containern an Bord stecken auf beiden Seiten des Kanals fest, ein Mega-Stau bildet sich! Schon während die Schlepper des Kanalbetreibers SCA die „Ever Given“ zu befreien versuchten, warnten Experten vor leeren Regalen in Deutschlands Supermärkten. Nun bekommen auch Lidl-Kunden die Blockade in Ägypten zu spüren.

Am Montag standen die Paletten vieler Filialen in…