Damit Urlauber im Falle einer Pleite des Reiseveranstalters nicht am Urlaubsort stranden, sollen Unternehmen künftig in einen Sicherungsfonds einzahlen. Die Branche warnt, dass dadurch die Preise steigen.