Außergewöhnliche Aktion
Telekom spendet Werbeplätze für den guten Zweck

Die Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn

© Telekom

Mit der Initiative „Unser Platz für Eure Hilfe“ will die Telekom gemeinnützige Projekte in der Pandemie unterstützen. In der kommenden Woche stellt das Mobilfunk-Unternehmen fünf Hilfsorganisationen Werbeplätze zur Verfügung.

Unter dem Motto „Unser Platz für Eure Hilfe“ startet die Deutsche Telekom ab dem 29. April eine besondere Aktionswoche. In den kommenden Tagen stellt das Telekommunikations-Unternehmen fünf ausgewählten Organisationen nationale Werbeplätze zur Verfügung.

Mit von der Partie sind der Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen „Aktion Deutschland Hilft“, die gemeinnützigen Vereine „Crew Nation“, „Wege aus der Einsamkeit“ und „Labdoo“ sowie die Hilfe-Hotline „Nummer gegen Kummer“. Durch die bereitgestellten Werbeplätze können sich die Initiativen in der kommenden Woche über zusätzliche öffentliche Aufmerksamkeit freuen.

Aktion soll Sichtbarkeit erhöhen

Hintergrund der Aktion ist auch die aktuelle Corona-Pandemie. „Gerade jetzt profitieren Menschen von Hilfsangeboten“, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. „Die Organisationen unterstützen die Menschen besonders in diesen Zeiten bei ihren Sorgen und Nöten. Sie bieten eine breite Palette Hilfsangebote und Beratungsleistungen an.“ 

Daher wolle man die Aktion nutzen, um die Sichtbarkeit für Hilfsorganisation in der Gesellschaft zu erhöhen. „Wir nutzen unsere Möglichkeiten, die sichtbar zu machen, die für andere da sind. Schnell, unkompliziert und hoffentlich wirkungsvoll“, sagte Telekom-Chef Tim Höttges über die Initiative „Unser Platz für Eure Hilfe“.

Mehr als 1000 Werbeplätze in Fernsehen, Radio und Co.

Insgesamt will das Unternehmen in…