US-Medienberichte
Ermittler durchsuchen Wohnsitz und Büro von Trump-Anwalt Giuliani

Rudy Giuliani, früherer Bürgermeister von New York

© Jacquelyn Martin/ / Picture Alliance

US-Ermittler haben übereinstimmenden Medienberichten zufolge den New Yorker Wohnsitz des Trump-Anwalts Rudy Giuliani durchsucht. Es gehe um die Ukraine-Aktivitäten des 76-Jährigen.

US-Ermittler haben die New Yorker Wohnung und das Büro des früheren Anwalts von Ex-Präsident Donald Trump, Rudy Giuliani, durchsucht. Bei den Durchsuchungen gehe es um die Ukraine-Aktivitäten des 76-Jährigen, berichteten am Mittwoch unter anderem die „New York Times“ und der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf informierte Kreise. Demnach wurden auch elektronische Geräte des früheren New Yorker Bürgermeisters beschlagnahmt, was bei Anwälten sehr selten ist.

Laut der „New York Times“ prüfen die Bundesstaatsanwaltschaft in New York und die Bundespolizei FBI, ob Giuliani 2019 in Washington illegale Lobbyarbeit für ukrainische Regierungsvertreter und Oligarchen betrieb. Der Trump-Anwalt suchte damals in der Ukraine zugleich nach belastendem Material gegen den Demokraten Joe Biden, der Trump schließlich bei der Präsidentschaftswahl im vergangenen November besiegte.

„Amerikas Bürgermeister“

Er war der König von New York, heute lachen die Leute über ihn – der Absturz des Rudy Giuliani

20.11.2020

Giulianis Sohn Andrew verurteilte die Razzien bei seinem Vater als „ekelhaft“ und warf dem US-Justizministerium vor, mit der Genehmigung der Durchsuchungen eine politische Agenda zu verfolgen. „Jeder, jeder Amerikaner, egal ob er rot oder blau ist, sollte verstört von dem sein, was hier heute passiert ist, von der andauernden Politisierung des Justizministeriums“, sagte er vor Journalisten. Rot und Blau sind die Farben der beiden großen US-Parteien, der Republikanischen und der Demokratischen…