Sehen Sie im Video: Eklat bei Dame-WM – Offizieller entfernt russische Flagge vor laufender Kamera.

Es passierte bei der Frauenweltmeisterschaft im Damespiel in der polnischen Hauptstadt Warschau. Vor laufender Kamera lieferten sich eine polnische und eine russische Damespielerin eine Partie, als ein Offizieller auftauche. Und das Namensschild der russischen Brettspielerin und die russische Fahne auf ihrem Tisch entfernte. Hintergrund: Mit der Teilnahme Russlands an der Dameweltmeisterschaft verstoßen die Organisatoren gegen Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Die WADA hatte die Verantwortlichen aufgefordert, die Flagge sofort zu entfernen. Und mit weiteren Sanktionen gedroht. Und so kam es zu der ungewöhnlichen Aktion im Scheinwerferlicht. Dem Organisator des Turniers, Jacek Pawlicki, war das Ganze ziemlich peinlich: „Ich bin mir sicher, dass viele Russen verärgert sind über das, was passiert ist, es war nicht angenehm. Dieser Fauxpas, das Entfernen der Flagge im Scheinwerferlicht der Kameras, das war nicht schön, aber wir haben es nicht böse gemeint. Ich verstehe, dass viele Russen verärgert sind, und das tut mir wirklich leid. Wir hatten nie irgendwelche bösen Absichten“. Mit der Fahnenaktion verstießen die Offiziellen allerdings erneut gegen wichtige Regeln. Demnach müssen Damespiele weitgehend in Ruhe und ohne Unterbrechung stattfinden.