Podcast

„heute wichtig“
Klischees über Sinti und Roma – wie Radoslav Ganev dagegen kämpft

Radoslav Ganev, Gründer der Initiative „RomAnity“

© Privat

Warum sich Radoslav Ganev erst spät als Rom geoutet hat und warum er die Initiative „RomAnity“ gegründet hat, erzählt er im Podcast „heute wichtig“. Außerdem Thema: der Tag des Lärms.

Für ihren Einsatz für die Rechte von Sinti und Roma bekommt Bundeskanzlerin Angela Merkel heute den Europäischen Bürgerrechtspreis der Sinti und Roma verliehen – doch noch immer wird die Minderheit in Deutschland diskriminiert. Radoslav Ganev, selbst Rom, erzählt im Podcast “heute wichtig”, wie er seit seiner Kindheit gegen Klischees ankämpfte. Der 34-Jährige hat die Initiative “RomAnity” gegründet und setzt sich so für die Rechte der Sinti und Roma ein. 

Identität verheimlicht

“Rom zu sein, das ist nichts Gutes, das bringt dir Probleme“, sagt Ganev im Gespräch mit Moderator Michel Abdollahi. Seine Identität habe er deshalb lange Zeit verheimlicht.

© TVNOW / Andreas Friese

Podcast „heute wichtig“

Klar, meinungsstark, auf die 12: „heute wichtig“ ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern- und RTL-Reporter:innen mit den spannendsten Menschen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung. Sie lassen alle Stimmen zu Wort kommen, die leisen und die lauten. Wer „heute wichtig“ hört, startet informiert in den Tag und kann fundiert mitreden.

“Die Leute mögen dich dann nicht, die reden böse über dich. Und folglich habe ich das als Kind verinnerlicht, das behalte ich für mich”, sagt Ganev.

Sound der Zukunft am Tag des Lärms

Außerdem geht es in der Folge von “heute wichtig” um den Tag des Lärms. Abdollahi…