China steht in den nächsten Tagen eine gewaltige Reisewelle bevor. Laut einer Prognose der Pekinger Regierung dürften über die anstehenden Feiertage vom 1. bis zum 5. Mai rund 250 Millionen Reisende in der Volksrepublik unterwegs sein.

Wie das Verkehrsbüro des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit mitteilte, hätten Buchungen für Hotels und Flugreisen das Niveau von 2019, also bevor die Corona-Pandemie ausgebrochen war, »deutlich überschritten«. Die Rede war von einem regelrechten »Boom« bei Inlandsreisen.

Chinas Regierung hatte nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie strikte Maßnahmen beschlossen. Ein rigoroser Lockdown und scharfe Einreisekontrollen führten dazu, dass – von kleineren lokalen Ausbrüchen abgesehen – seit gut einem Jahr nur noch sehr wenige Corona-Fälle auftreten.

Seitdem befindet sich die nationale Wirtschaft auf Erholungskurs. 2020 wuchs sie um 2,3 Prozent. Dies war der schwächste Wert seit vielen Jahren. Allerdings war die Volksrepublik einer von wenigen Staaten, deren Wirtschaftsleistung im ersten Pandemiejahr überhaupt zunahm.