Update
iPhone mit Maske entsperren und mehr: Das ist neu in iOS 14.5

iOS 14.5 bringt viele neue Funktionen auf das iPhone

© Halfpoint / Shutterstock.com

von Christoph Fröhlich

26.04.2021, 19:08 Uhr

Erweiterte Controller-Unterstützung, Entsperrung mit Maske und neue Stimmen für Siri: iOS 14.5 und iPadOS 14.5 bringen viele Neuerungen auf iPhone und iPad. Wir stellen die wichtigsten vor.

Apple hat vergangene Woche im Rahmen seines „Spring Loaded“-Events zahlreiche neue Geräte vorgestellt, unter anderem die AirTags (hier der umfangreiche Test). Nun hat Apple die finalen Versionen von iOS 14.5 und iPadOS 14.5 veröffentlicht, welche zahlreiche Neuerungen bringen. Wir stellen die wichtigsten Änderungen vor.

iPhone mit FaceID und Maske entsperren

Das iPhone mit dem Gesicht zu entsperren ist praktisch – jedenfalls solange man keinen Mund-Nasen-Schutz trägt. Da das jedoch ein wichtiger Bestandteil ist, um die Corona-Pandemie einzudämmen, lassen sich iPhones im öffentlichen Raum seit Monaten nicht mehr so nutzen wie es gedacht war.

Nun hat Apple eine Lösung für das Problem – zumindest für einige Nutzer und Nutzerinnen: iOS 14.5 bringt die Möglichkeit, das iPhone mit Hilfe einer gekoppelten Apple Watch zu entsperren. Versucht man sein iPhone zu entsperren und träge dabei eine Maske, sendet die Apple Watch automatisch die Authentifizierungsfreigabe, ohne dass ein Entsperr-Code eingegeben werden muss. Aktiviert wird diese Funktion unter „Einstellungen“ – „Face ID und Code“. Zur Aktivierung ist es zwingend notwendig, dass die Apple Watch selber mit einem Code gesperrt ist.

Fokus auf Privatsphäre

Apple legt seit Jahren einen großen Schwerpunkt auf Privatsphäre. Mit iOS 14.5 lanciert Apple nun eine Anti-Tracking-Funktion, die den Datenschutz stärkt. Ab Werk sind nun sogenannte Tracker, welche User quer über Apps…