Der Mars-Hubschrauber »Ingenuity« hat sich bei seinem dritten Flug offenbar selbst übertroffen: Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa meldete, flog er weiter und schneller als noch in Tests auf der Erde. Demnach erreichte der Helikopter eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu sieben Stundenkilometern. Er legte dabei eine Strecke von 50 Metern zurück.

Der neueste Flug am Sonntag sei »genau wie geplant« verlaufen, aber gleichzeitig absolut beeindruckend, sagte der »Ingenuity«-Projektleiter Dave Lavery. Das Landegerät »Perseverance« filmte den Hubschrauber während seines 80-sekündigen Einsatzes. Die Videos sollen laut Nasa in den kommenden Tagen zur Erde gefunkt werden. Ein vierter Flug ist laut Nasa in wenigen Tagen geplant.

Mit dem horizontalen Flug sollte laut Nasa das autonome Navigationssystem des Helikopters getestet werden. Fluggeräte wie »Ingenuity« könnten die Erforschung des Weltraums revolutionieren, weil mit ihnen mehr Gebiete und auch wegen ihrer Oberflächenstruktur schwer befahrbare Zonen fremder Himmelskörper erkundet werden könnten.