Sehen Sie im Video: Video sorgt für Diskussion: Keine Abstand bei Abstimmungen? Das sind die Corona-Regeln im Bundestag.

Derzeit sorgt dieses Video eines Bundestagsabgeordneten auf Twitter für Diskussion im Netz. 

Es entsteht während 660 Abgeordnete über die Änderungsanträge der FDP zum neuen Infektionsschutzgesetz abstimmen. 

Die Parlamentarier stehen dicht gedrängt vor den Urnen – nur wenige halten Abstand voneinander.  

Im Bundestag gilt Maskenpflicht. Aus einer Allgemeinverfügung des Bundespräsidenten geht hervor, dass Mindestabstände gewahrt werden müssen, wenn man keine Maske trägt. 

Im Bundestag stimmen seit Ausbruch der Pandemie die Abgeordneten nicht mehr im Plenarsaal ab. Die Urnen werden in der Westlobby aufgestellt, damit Abstände vergrößert werden können. Die Parlamentarier hatten 30 Minuten Zeit, um ihre Stimme abzugeben. Dabei Abstand voneinander zu halten – ist jedem selbst überlassen.   

Ganz so problematisch, wie der Abgeordnete die Situation darstellt, ist sie aber nicht: Im Bundestag gibt es fünf Test-Stellen für Antigen- und beaufsichtigte Eigentests. Die Abgeordneten werden zudem mit Eigentests in ihren Büros versorgt.