Earth Day

Nachhaltigkeit
Atom- und Fusionskraft versprechen unendliche Energie ohne Klimafolgen

Sehen Sie im Video: 2020 war für Europa das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen.

Der Klimawandel macht keine Pause: Das vergangene Jahr war für Europa das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Das teilte der europäische Klimawandeldienst Copernicus in einem Bericht mit. Auch wenn es im vergangenen Sommer weniger extreme Hitzewellen gab als in den vorherigen Jahren, stieg der Temperaturdurchschnitt insgesamt. Besonders warm war es im Nordosten Europas. Auch global zeigt die Temperaturkurve nach oben: 2020 war laut dem Bericht weltweit eines der drei wärmsten aller bisher erfassten Jahre. Der Klimawandeldienst der EU erstellt monatlich Berichte über die Lufttemperatur, das Meereis und den Wasserkreislauf. Er stützt sich auf Daten von Satelliten, Schiffen, Flugzeugen und Wetterstationen rund um den Globus sowie Modellrechnungen.

Mehr

von Gernot Kramper

22.04.2021, 13:58 Uhr

Fossilfrei muss nicht natürlich sein. Neue Typen von Atomkraftwerken sollen die Stromproduktion sichern. Im Hintergrund wartet die Fusionstechnik auf ihre Chance, sie verspricht unendliche Energie ohne das Risiko eines Atomunfalls.

Regenerative, nicht fossile Energieträger pflegen ein kuscheliges Öko-Image. Obwohl Talsperren oder Windräder von 200 Metern Höhe Industriebauten sind und eigentlich nicht in eine Öko-Idylle passen. Doch spätestens beim Thema Kernkraft spalten sich die Lager. Unbestritten ist allein, dass hier Strom ohne das Verbrennen fossiler Brennstoffe erzeigt wird. Länder wie Deutschland haben der Kernenergie den Rücken gekehrt, andere Staaten setzten auf einen Mix aus regenerativer Energie plus Kernkraft, um ihre Klimaziele zu erreichen. Und das fällt ihnen weit leichter als den Kernkraft-Nein-Danke-Staaten.

Große Spanne

Die Bandbreite an Visionen ist dabei groß. Das…