Schon wieder nix
„Höhle der Löwen“-Deal um vegane Eier platzte nach der Show

Sehen Sie im Video: „Die Höhle der Löwen“ – diese cleveren Produkte bringen heute Millionen ein.

Die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ ist nicht nur ein erfolgreiches Fernsehformat, sondern für viele Teilnehmer ein echtes Sprungbrett, um mit ihren geschäftlichen Ideen durchzustarten.
Ein Produkt sticht aus der Masse der vorgestellten Ideen klar hervor: Smartsleep. Die Investoren Dalf Dümmel und Carsten Maschmeyer stiegen mit 1,5 Millionen Euro bei dem Start-Up ein.  Das Nahrungsergänzungsmittel verspricht, dass man nach einer kurzen Nacht morgens erholt aufwacht.  Carsten Maschmeyer sagte im Interview, die Investition sei sein erfolgreichster Deal gewesen, innerhalb von nur 6 Monaten soll der Wert des Unternehmens um das sechsfache gestiegen sein. 
Investor Georg Kofler setzte auf eine andere Geschäftsidee: ArtNight. Dieser Deal sei sein erfolgreichstes Investment in der Show gewesen. Die Idee: Teilnehmer malen unter der Anleitung eines Künstlers ein Bild, das sie am Ende mit nach Hause nehmen können. ArtNight ist in sechs Ländern und in mehr als 60 Städten aktiv. Vor der Corona-Pandemie waren im Schnitt 20.000 Menschen im Monat auf ArtNight-Veranstaltungen. 
Judith Williams nennt als ihr erfolgreichstes DHDL Produkt eine Bio-Mahlzeit. Little Lunch schaffte den Sprung in die Supermarktregale und gilt als das bekannteste Produkt der Sendung. 
Andere Produkte, die den Sprung in die Supermärkte geschafft haben, sind Frank Thelens Deals wie die Gewürzmischungen von Ankerkraut oder die Porridge-Mischungen von 3Bears, aber auch die Trinkmahlzeiten von YFood.
Unscheinbar aber mit zweistelligem Millionenumsatz: Waterdrop sind kleine Fruchtwürfel, die aus purem Wasser einen leckeren Drink machen sollen. Dagmar Wörl investierte in das Unternehmen und sagt heute: „Die Jungs haben bisher all unsere Erwartungen übertroffen.“

Mehr

Mit einem pflanzlichen…