Sehen Sie im Video: Hat Sänger Usher Stripperinnen mit Falschgeld bezahlt?

Diese Behauptung sorgt im April 2021 für Wirbel in den sozialen Medien:

R&B-Sänger Usher soll Stripperinnen in einem Club in Las Vegas mit Falschgeld bezahlt haben.

Ein skurriles Detail: Auf den Fake-Banknoten soll statt US-Präsidenten das Gesicht des Sängers abgedruckt sein.

Auf Twitter posiert der Sänger mit einem ganzen Koffer voller Falschgeld.

Doch was hat es damit auf sich?

Bei der Behauptung Usher habe in einem Stripclub mit Falschgeld bezahlt, handelt es sich um eine Falschmeldung.

Der Marketing-Direktor des Clubs „Sapphire Las Vegas“ äußert gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters:

„Offenbar hat jemand aus seinem Team einige Usher-Dollar auf dem Boden liegen lassen, um seine Vegas-Show zu bewerben. Daher rührte offenbar die Verwirrung. Für das Trinkgeld wurde aber echtes Bargeld benutzt.“ – George Wilson, Marketing-Direktor „Sapphire Las Vegas“

Offenbar handelt es sich bei dem vermeintlichen Falschgeld um Flyer für die im Juli 2021 startende Vegas-Show des achtfachen Grammy-Gewinners.

Der Fall macht deutlich: Nicht jedes Thema, das in den sozialen Medien für Aufregung sorgt, wird in seinem gesamten Umfang betrachtet. So wird aus harmlosen Flyern für eine Show vermeintliches Falschgeld.

Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden „Team Verifikation“ zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.