Chaos-Tage in der Union
Drohungen, Ultimaten und Ratlosigkeit – der Überblick zur K-Frage von CDU und CSU

CDU-Parteichef Armin Laschet (l.) und sein CSU-Amtskollege Markus Söder

© Michael Kappeler / DPA

Armin Laschet oder Markus Söder? Noch immer gibt es in der K-Frage von CDU und CSU keine Entscheidung. Die Ungeduld wächst.

Der Machtkampf in der Union ist noch immer nicht entschieden – und es dürfte auch noch ein bisschen dauern, bis sich CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder entschieden haben, wer von ihnen für die Union bei der Bundestagswahl im September als Kanzlerkandidat ins Rennen geht.

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung vom Sonntagnachmittag sind Söder und Laschet weiter im Gespräch. Davon, dass sie sich aber an ihre selbst gesetzte Frist halten und noch im Tagesverlauf eine Einigung präsentieren werden, sei nicht auszugehen, hieß es.

CDU wird zunehmend nervös?

Unterdessen wächst der Druck von der Unionsbasis, der vielfach beschworenen Geschlossenheit Taten folgen zu lassen und schnellstmöglich einen Kanzlerkandidaten zu benennen.

Ringen um die Kanzlerkandidatur

Ein Machtkampf, der keiner sein soll: Wie Söder und Laschet zwischen den Zeilen streiten

13.04.2021

So wollen sich die Landesvorsitzenden der Jungen Union noch am Abend zusammenschalten, um eine gemeinsame Haltung zur Frage „Söder oder Laschet“ einzunehmen. Das berichtete das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Auch andere Unionsgliederungen werden zunehmend ungeduldig. Nach Informationen des „Spiegel“ hat der Niedersächsische Landesverband zu einer Kreisvorsitzenden-Konferenz am Abend geladen. Einziger Tagesordnungspunkt sei die K-Frage.

Der Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß forderte ebenfalls eine schnelle Entscheidung: „“Ich erwarte von den Parteivorsitzenden, dass sie…