Wir halten Sie an dieser Stelle während des Rennens immer auf dem Laufenden und anschließend können Sie hier auch nachlesen, wie das Rennen gelaufen ist.

Qualifikation:

Weltmeister Lewis Hamilton ist in der Formel-1-Qualifikation von Imola zur 99. Pole Position seiner Karriere gerast. Der englische Mercedes-Pilot verwies in 1:14,411 Minuten überraschend Sergio Perez im Red Bull auf den zweiten Platz und hatte dabei einen Vorsprung von nur 0,035 Sekunden. Dritter wurde Perez‘ Stallrivale Max Verstappen, dem 0,087 Sekunden auf Hamilton fehlten. Sebastian Vettel wurde in seinem Aston Martin 13. Haas-Neuling Mick Schumacher schloss die Qualifikation zum zweiten Saisonrennen als 18. direkt vor seinem Teamkollegen Nikita Masepin ab, war aber mehr als 0,5 Sekunden schneller als der Russe. Ganz am Ende des Feldes steht der Japaner Yuki Tsunoda, der in seinem Alpha Tauri einen Crash fabrizierte und keine Zeit setzen konnte.

Stimmen vor dem Rennen:

Lewis Hamilton (Mercedes): „Es ist toll gelaufen. Ich habe nicht erwartet, dass wir vor den beiden Red Bull stehen, sie waren so schnell am ganzen Wochenende.“

Max Verstappen (Red Bull): „Es ist hier schwierig zu überholen, aber es ist ein langes Rennen. Vielleicht spielt das Wetter auch eine Rolle.“

Sebastian Vettel (Aston Martin): „Ich bin nicht glücklich mit der Runde. Es ist sehr eng. Eine etwas bessere Runde hätte wohl eine deutlich bessere Platzierung bedeutet.“

Formel 1: Autos und Fahrer 2021

Mercedes

Aus dem Silberpfeil, der vergangene Saison ganz in Schwarz fuhr, ist in diesem Jahr ein Silberrücken geworden. Der „W12 E Performance“, so der Name des neuen Wagens, gilt – da sich an den Regeln nichts Grundlegendes geändert hat – genau wie seine Vorläufer als das beste Auto im Feld. Allerdings gab es bei den Testfahrten Probleme mit der Balance des Wagens. Eine Chance für die Konkurrenz?

Formel 1: Autos und Fahrer 2021

Lewis Hamilton & Valtteri Bottas

Die Konstellation hinter den Lenkrädern des „W12…