Discounterkampf
Lidl jagt Aldi – und kopiert jetzt sogar die Teilung in Nord und Süd

Sehen Sie im Video: Lidl-Werbung mit Seitenhieben gegen Aldi und Netto.

Anlässlich des Valentinstages veröffentlicht Discounter Lidl ein Werbevideo, das für Aufsehen sorgt.

Der rund zweiminütige Clip „Zeit für Liebe“ erzählt die Geschichte eines jungen Paares.

Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen dabei zwei Szenen, die als Seitenhiebe gegen die Konkurrenten Aldi und Netto verstanden werden können.

Die Protagonistin zieht ihren Freund zu Lidl, als er in Richtung Aldi unterwegs ist – und übergibt sich im weiteren Verlauf des Clips in eine Netto-Einkaufstüte.

Auf Youtube kommentieren zahlreiche Nutzer amüsiert die Stichelleien.

„Beim Kotzen in die Nettotüte musste ich wirklich laut loslachen.“

„Me: Och, noch so ne blöde Werbung.
Mädel: kotzt in die Netto Tüte
Me: … OK, nevermind. Ein Meisterwerk. Hut ab.“

„Die Werbung ist echt witzig. Die Seitenhiebe auf Netto und Aldi.“

„Schön in NETTO Beutel gekotzt, schöner Seitenhieb.“

Auch wenn der Werbespot unter dem Motto „Liebe“ steht, gilt bei Lidl offenbar: Ein kleiner Seitenhieb unter Konkurrenten kann auch am Valentinstag nicht schaden.

Mehr

von Daniel Bakir

17.04.2021, 16:05 Uhr

Die Pandemie beschert dem Lebensmittelhandel gute Geschäfte. Doch Lidl profitiert offenbar deutlich stärker als Erzrivale Aldi – und könnte sich bald zum Marktführer aufschwingen.

Auf den ersten Blick läuft es für Aldi alles andere als schlecht. Der Lebensmitteleinzelhandel zählt zu den großen Gewinnern der Pandemie. Supermärkte und Discounter sind ohne größere Einschränkungen durchgehend geöffnet und konnten ihre Umsätze im vergangenen Jahr kräftig steigern. Nach Berechnungen der „Lebensmittelzeitung“ (LZ) hat Aldi im Jahr 2020 seinen Umsatz um satte 1,1 Milliarden Euro auf 27,4 Milliarden Euro gesteigert. Klingt eigentlich nach einer guten Nachricht für den Discount-Marktführer.