Das war´s dann wohl mit der Meisterschaft. Nachdem der Tabellenzweite RB Leipzig am Freitag nicht über ein torloses Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim hinausgekommen war, ließ sich der FC Bayern die Chance nicht entgehen, den Vorsprung auszubauen. Dank eines 3:2 (3:1) beim Dritten Wolfsburg liegen nun schon sieben Punkte zwischen RB und den Münchenern bei noch ausstehenden fünf Partien. Der erst 18-jährige Jamal Musiala erwischte einen Sahnetag und erzielte zwei Treffer zum 1:0 sowie zum 3:1. Vor allem beim ersten Tor spielte der Neu-Nationalspieler fast die gesamte Wolfsburger Abwehr schwindelig und hatte Glück, dass VfL-Torwart Koen Casteels den Ball aus kurzer Distanz mit der eigenen Hacke ins Tor abfälschte.

Auch beim 2:0 sah der Wolfsburger Schlussmann nicht gut aus. Der Versuch, eine Flanke mit einer Hand zu fangen, misslang, Eric Maxim Choupo-Moting musste nur noch abstauben. Beim 1:3 war dann auch Casteels machtlos: Musiala köpfte eine Flanke von Thomas Müller gekonnt per Bogenlampe ins lange Eck. Nach dem Ausscheiden in der Champions League liegt der Fokus der Bayern nun eindeutig auf der Meisterschaft. Im Anschluss an die Partie gab Bayern-Trainer Hansi Flick bekannt, dass er den Verein zum Saisonende verlassen wird. Das habe er der Mannschaft vorher mitgeteilt, sagte Flick im TV-Sender Sky.

Nach der Saison ist Schluss für Hansi Flick bei Bayern – Zukunftspläne gibt es angeblich noch nicht.

Hütter verliert gegen seinen neuen Klub

Borussia Mönchengladbach feierte einen souveränen 4:0 (1:0)-Sieg gegen das Topteam von Eintracht Frankfurt. Brisant an der Partie: Nach der Saison wird Frankfurts Trainer Adi Hütter zu den Borussen wechseln. Mönchengladbach erhält sich eine kleine Chance auf das Erreichen des Europapokals, konnte allerdings dabei einen Konkurrenten nicht Abschütteln: Union Berlin zeigte sich auch beim 2:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart heimstark und liegt weiter auf Rang 7, punktgleich vor Borussia Mönchengladbach. Bei Union Schoss…