Sehen Sie im Video: Neue T-Rex-Studie verblüfft – so viele Exemplare des legendären Fleischfressers lebten auf der Erde.

Von dem Dinosaurier Tyrannosaurus rex geht eine ganz besondere Faszination aus. Vielleicht liegt es an der Größe und, dass es sich um einen Fleischfresser gehandelt hat. Nun haben sich Forscher der Frage genähert, wie viele dieser Dinos wohl in der Kreidezeit gelebt haben? Die Antwort lautet: Rund 2,5 Milliarden Exemplare sollen insgesamt unterwegs gewesen sein. Verantwortlich für die jüngst veröffentlichte Studie ist Charles Marshall, Professor und Direktor des Paläontologischen Museums der University of California in Berkeley. Er erläutert auch das Verbreitungsgebiet des Tyrannosaurus rex: „Der T. rex lebte ausschließlich in Nordamerika. Vermutlich bis hin ins südliche Mexiko. Aber wir haben dort noch keine Fossilien gefunden.Fast alle kommen aus dem westlichen Nordamerika und aus Kanada. Vor über 66 Millionen Jahren ist er ausgestorben. Die Datierung ist mittlerweile sehr genau. Und er lebte insgesamt etwa 1,2 bis 3,6 Millionen Jahre.“ Diese erste Berechnung der Gesamtpopulation des Tyrannosaurus rex bezieht sich also auf die Gesamtzeit der geschätzten 2,4 Millionen Jahre, die der Dino auf der Erde gelebt hat.Sie lebten also nicht alle gleichzeitig. Eine Generation bestand vermutlich aus etwa 20.000 Exemplaren. Das Forschungsteam hat dafür versucht, die Populationsdichte der Dinosaurier zu bestimmen. Mit dem sogenannten Damuth-Gesetz kann die Körpermasse lebender Tiere mit ihrer Populationsdichte in Beziehung gesetzt werden. Denn diese Regel von heute galt vermutlich auch damals schon. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht. Die Forscher betonen jedoch auch, dass diese Zahlen vorerst nur Schätzungen sind.