Vier lange Stunden wurde die Verteidigungsministerin im Bundestag zur Munitions-Affäre beim Eliteverband KSK gelöchert. Kramp-Karrenbauer blieb bei ihrer Version, erst viel zu spät von den heiklen Vorgängen erfahren zu haben.