Sehen Sie im Video: Die Große Sphinx von Gizeh im Schnee? Das unglaubliche Foto im Faktencheck.

Diese Aufnahmen einer eingeschneiten Sphinx kursieren seit Jahren immer wieder in den sozialen Medien.

Es wird behauptet, dass es sich um aktuelle oder historische Aufnahmen der Großen Sphinx von Gizeh in Ägypten handle.

Doch was hat es mit dem Foto wirklich auf sich?

Das Foto zeigt nicht die Große Sphinx von Gizeh.

Stattdessen stammt die Aufnahme aus dem japanischen Freizeitpark „Tobu World Square“.

Dort finden sich 1:25-Modelle von zahlreichen internationalen Sehenswürdigkeiten – auch von historischen Monumenten aus Ägypten.

Die am unteren Rand des Fotos stehende Nummer 23 deckt sich mit der Karte des Parks – auf der die Mini-Sphinx ebenfalls mit dieser Attraktionsnummer versehen ist.

Ursprünglich stammt das Foto wohl aus einem Blogeintrag, der einen Aufenthalt im japanischen Nikko dokumentiert – der Stadt, in der sich der „Tobu World Square“-Park befindet.

Das Foto der eingeschneiten Sphinx zeigt, wie leicht Bilder, die sich in den sozialen Netzwerken verbreiten, aus dem Kontext gerissen werden können. Es gilt: Ein Foto mit einer falschen Überschrift kann auch ohne Bildbearbeitung zu einer Falschmeldung führen.

Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden „Team Verifikation“ zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.