Myanmar
Bekanntes Männermodel wurde wegen Protests gegen das Militärregime festgenommen

Männermodel Paing Takhon aus Myanmar

© Screenshot Instagram / @paingtakhonfanclubmyanmar

Der 24-jährige Paing Takhon hatte seine Reichweite in den sozialen Netzwerken genutzt, um auf den brutalen Militärcoup in seinem Heimatland aufmerksam zu machen. Am Donnerstagmorgen nahmen Vertreter des Regimes ihn fest.

Egal ob im schicken Anzug, oben ohne oder in einer buddhistischen Mönchskutte: Der 24-jährige Paing Takhon macht immer eine gute Figur. Das Männermodel aus Myanmar lief 2014 seine erste Laufsteg-Show, ist seither gefragtes Fotomodel und machte auch bereits Ausflüge in die Schauspielerei oder den Gesang. Besonders in seiner Heimat Myanmar und im benachbarten Thailand ist er ein umschwärmter Star.

Doch nun wurde der junge Mann, der derzeit neben dem Job im Showgeschäft an der Fern-Uni von Yangon Psychologie studiert, festgenommen. Der Grund: Offenbar hatte er sich mit den Menschen solidarisiert, die gegen den blutigen Umsturz des Militärregimes in Myanmar protestieren. Seit dem 1. Februar kamen bei den Unruhen mehr als 600 Zivilisten ums Leben. Auf einem Instagram-Bild macht er das Zeichen, mit dem sich diejenigen, die den Militärcoup nicht gutheißen, zu erkennen geben: Zeige-, Mittel- und Ringfinger nach oben gereckt – das „Drei-Finger-Salut“.

Model und Bestsellerautorin

Was macht eigentlich … Waris Dirie?

12.08.2020

Beliebtes Männermodel wurde festgenommen

Schon kurz nach dem gewaltsamen Coup des Militärregimes in Myanmar positionierte Takhon sich klar. Er trug rote Kleidung, um gegen den Umsturz zu protestieren und nutzte seine große Fanbase in den sozialen Netzwerken, um auf die Gewalt in seinem Heimatland aufmerksam zu machen. Das stuften die Anführer des neuen Regimes offenbar als hochgefährlich ein: Am Donnerstag, um…