Champions League
Jetzt droht das Aus: FC Bayern verliert gegen Paris Saint-Germain

Dunkle Sekunde für die Bayern: Kylian Mbappe (m.) von Paris Saint-Germain erzielt das Tor zum 2:3

© Sven Hoppe / DPA

Böse Niederlage für den FC Bayern: Im Viertelfinal-Hinspiel unterliegt der Champions-League-Titelverteidiger zu Hause Paris Saint-Germain mit 2:3. Der Erreichen des Halbfinales wird jetzt ganz schwer.

Dem FC Bayern droht bei der Titelverteidigung in der Champions League nach der Torshow von Kylian Mbappé das Ausscheiden. 277 Tage nach dem Triumph von Lissabon kassierte der deutsche Fußball-Rekordmeister beim brisanten Wiedersehen mit Paris Saint-Germain im Viertelfinal-Hinspiel ein schmerzhaftes 2:3 (1:2). Lewandowski-Ersatz Eric Maxim Choupo-Moting (37. Minute) und Thomas Müller (60.) nutzten am Mittwoch nur zwei der zahlreichen Möglichkeiten der überlegenen Münchner. Das PSG-Starensemble präsentierte sich dagegen bei den Treffern von Mbappé (3./68.) und Marquinhos (28.) deutlich effizienter als noch im Finale im August.

Beim Rückspiel am Dienstag in Paris muss dem FC Bayern schon ein Königsklassen-Künststück glücken, um doch noch in das Halbfinale gegen Manchester City oder Borussia Dortmund einzuziehen. Das gestaltet sich für die Münchner umso schwer, da sie nach der Knieverletzung von Robert Lewandowski und dem positiven Corona-Test von Serge Gnabry zwei weitere Verletzte zu beklagen haben. Leon Goretzka (33.) und Niklas Süle (42.) mussten im Münchner Schneetreiben frühzeitig raus.

Interview

Aufsteiger des Jahres

Was kommt nach dem Triple-Jahr? „Wir wollen eine Ära prägen“, sagt Joshua Kimmich

11.12.2020

Früher Schrecken für die Bayern

„Wir haben zu guten Zeitpunkten die Tore gemacht“, sagte PSG-Profi Julian Draxler beim Pay-TV-Sender Sky. Der Nationalspieler gab aber auch zu: „Wir sind sehr viel…