“Das Corona-Regime braucht kaum noch Fakten, es braucht nur noch Medien, und die bedienen die konditionierten Reflexe mit dem immer gleichen Reizwort: INFEKTIONEN! Manchmal entfährt auch dem Robert Koch-Institut die Wahrheit, meldete es doch im letzten Jahr: „Die überwiegende Zahl der Positiv-Getesteten aus den vergangenen Wochen dieses Sommers war gar nicht oder nicht schwerwiegend erkrankt“. INFEKTION heißt also keineswegs krank. Macht nix, sagt die ARD-Tagesschau und meldet ständig Infektionen, als stünde der Sensenmann vor der Tür, und wenn die deutschen Zahlen nicht bedrohlich genug erscheinen, dann dröhnt sie: „Mehr als eine Million Infektionen in Kanada“. Wann stirbt Kanada wohl aus? Biontech will 10 Milliarden Euro Umsatz” (1) Uli Gellermann

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Die Grundrechte-Apartheit soll kommen

Grundrechte sind unveräußerliche Rechte. Sie stehen über der Exekutive, über der Judikative und über der Legislative. Sie sind die Grundwerte aller ihnen nachgeordneten Gesetze und gelten uneingeschränkt für alle unter ihr lebenden Menschen gleichermaßen.

Wer vollständig gegen das Corona-Virus geimpft ist, soll seine Freiheiten zurückbekommen. Wer seine zweite Impfung gegen das Corona-Virus bekommen hat, soll nach Plänen des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn seine Grundrechte wiedererlangen. Vollverimpfte dürfen dann in Geschäften konsumieren und sich eine neue Frisur gönnen. Auch sollen Vollverimpfte nicht mehr in Quarantäne. Und, jetzt kommts, in Kraft treten soll diese neue Normalität für Vollverimpfte, wenn die dritte Welle vorüber ist und im Einzelhandel ein Schnelltest-System etabliert sei (2), so der unsere Grundrechte mit beiden Füßen tretende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Wird Jens Spahn der Erfinder einer Grundrechte-Apartheit in der BRD?

Wir sind endlich dort angekommen, wovon die Verschwörungsmystiker seit März 2020 schrieben und berichteten. So gut wie…