Corona-Pandemie
Zwei von drei Deutschen glauben nicht an Merkels Impfversprechen

Angela Merkel erklärte wiederholt, allen Deutschen bis zum Ende des Sommers ein Impfangebot machen zu wollen.

© Hannibal Hanschke / DPA

Angela Merkel verspricht, dass alle Deutschen bis Ende des Sommers eine Corona-Impfung erhalten können. Die Mehrheit der Bevölkerung ist angesichts des langsamen Impftempos jedoch skeptisch.

Jeder impfwillige Deutsche soll bis Ende des Sommers ein Angebot für eine Corona-Impfung erhalten, das verspricht Bundeskanzlerin Angela Merkel immer wieder. Doch die große Mehrheit der Deutschen scheint skeptisch zu sein, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur zeigt. Demnach ist nur knapp ein Viertel der Befragten (23 Prozent) zuversichtlich, dass das Impfziel in Deutschland erreicht wird. 62 Prozent dagegen glauben nicht daran. 15 Prozent machten keine Angaben.

Die Zahlen sind verheerend, belegen sie doch, dass weite Teile der Bevölkerung offenbar kein Vertrauen in die Organisation der Impfkampagne haben. Der Trend hat sich in den vergangenen zwei Monaten noch einmal verschärft: Als YouGov Anfang Februar dieselbe Umfrage durchführte, waren „nur“ 57 Prozent skeptisch.

Nur fünf Prozent sind vollständig geimpft

Seit dem 27. Dezember 2020 wird in Deutschland gegen das Coronavirus (Sars-CoV2) geimpft. Das Tempo ist allerdings überschaubar: Nun, drei Monate später, sind 12,1 Prozent der Deutschen erstgeimpft, haben also eine der insgesamt zwei benötigten Dosen erhalten. 4,3 Millionen Personen (5,2 Prozent der Gesamtbevölkerung) sind doppelt geimpft und genießen damit den vollständigen Schutz.

Inzidenz unter 30

Vom Corona-Hotspot zum Vorreiter: So hat Portugal die dritte Welle gebrochen

01.04.2021

Lange Zeit war der knappe Impfstoff der begrenzende…