Nach Facebook-Hack
So finden Sie heraus, ob Hacker Ihre E-Mail-Adresse und Passwörter kennen

Hacker haben im Laufe der Jahre Milliarden sensible Daten erbeutet (Symbolbild)

© Getty Images

von Christoph Fröhlich

04.04.2021, 13:58 Uhr

Ein Mega-Hack bei Facebook sorgt für Schlagzeilen. Hunderte von Millionen sensibler Informationen sind frei im Netz zugänglich. Um herauszufinden, ob Hacker Ihre Daten kennen, gibt es ein praktisches Tool.

Facebook, Amazon, Ebay, Apple, Netflix – für die wichtigsten Online-Dienste muss man sich mit E-Mail-Adresse und Passwort anmelden. Sicherheitsexperten raten deshalb regelmäßig, für jede Plattform eigene Zugangsdaten zu vergeben. Die Realität sieht meistens jedoch anders aus: Viele Menschen nutzen der Einfachheit halber lediglich eine Mail-Adresse und das identische Passwort für alle Dienste.

Mega-Hacks nehmen zu

Das wird vor allem dann zum Problem, wenn einer der Dienste Sicherheitsprobleme hat und Opfer einer Hacker-Attacke wird. So wie jüngst Facebook: Am Samstag wurden die privaten Informationen von mehr als 530 Millionen Nutzerinnen und Nutzern für alle einsehbar im Netz veröffentlicht. Dazu zählten sensible Informationen wie die Telefonnummer, E-Mail-Adressen, Standort und der Beziehungsstatus.

Nach Angaben des „Privacy Rights Clearinghouse“ wurden in den vergangenen zehn Jahren mehr als vier Milliarden Datensätze gestohlen oder sind versehentlich durchgesickert. Vor allem die Häufigkeit von großen Verstößen, bei denen mit einmal die Daten von dutzenden oder gar hunderten Millionen Menschen kompromittiert wurden, nimmt stetig zu.

Augen

Computer und Smartphones sind schlecht für die Augen – so können Sie Ihre Sehkraft erhalten

17.11.2020

Kennen Hacker ihre E-Mail-Adresse?

Eine der besten Anlaufstellen, um herauszufinden, ob…