Das Kapitol in Washington ist nach einem »Sicherheitsvorfall« abgeriegelt worden. Am Sitz des Kongresses wurden zwei Polizisten von einem Auto angefahren. Sie seien verletzt und würden ins Krankenhaus gebracht, teilte die Kapitolspolizei über Twitter mit. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden und ebenfalls auf dem Weg ins Hospital.

Die Polizeipräsenz rund um das Gebäude wurde massiv erhöht. Auf Videoaufnahmen war ein blaues Auto an einer Barriere zu sehen.

Der Kongress befindet sich momentan in einer Pause, es dürften sich zum Tatzeitpunkt deshalb nur wenige Mitglieder und Mitarbeiter in der Nähe des Gebäudes aufgehalten haben. US-Präsident Joe Biden hatte Washington am Nachmittag verlassen.

Das Kapitol war am 6. Januar von einer Menschenmenge gestürmt worden, nachdem der ehemalige US-Präsident Donald Trump seinen völlig unbelegten Vorwurf des Wahlbetrugs bei einem Auftritt vor Anhängern in der US-Hauptstadt wiederholt und diese aufgefordert hatte, zum Kapitol zu marschieren und »auf Teufel komm raus zu kämpfen«.

Wütende Unterstützer stürmten daraufhin das Kapitolgebäude, während dort der Kongress Bidens Sieg endgültig bestätigen sollte. Dabei starben fünf Menschen, unter anderem ein Polizist. Anschließend wurden die Sicherheitsmaßnahmen am Sitz des Kongresses verschärft.