Die Grünen in Baden-Württemberg wollen ihre Koalition mit der CDU fortsetzen. Wie der Landesvorstand mitteilte, sollen zunächst die Sondierungsgespräche mit der CDU zu Ende geführt werden. Dies bilde dann die »Grundlage für kommende Koalitionsverhandlungen«.

Die Grünen hatten sich zunächst nicht darauf einigen können, mit wem sie in Koalitionsgespräche treten sollten. Eine Entscheidung war eigentlich bereits am Donnerstagvormittag erwartet worden, wurde dann jedoch vorläufig vertagt.

Besonders der amtierende Ministerpräsident Winfried Kretschmann soll sich dem Vernehmen nach für eine Fortsetzung der schwarz-grünen Regierung ausgesprochen haben. Widerstand gab es dagegen von den Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand, die sich zunächst offenbar für eine Ampelkoalition mit SPD und FDP starkmachten.

Amtliches Wahlergebnis bestätigt

Bei der Landtagswahl am 14. März waren die Grünen mit Spitzenkandidat Kretschmann die stärkste Kraft im Land geworden. Laut amtlichem Endergebnis, das Wahlleiterin Cornelia Nesch am Donnerstag offiziell bestätigte, kamen die Grünen auf 32,6 Prozent der Stimmen.