Podcast

„Inside America“
Was ein Schwarzes Leben in den USA zählt – der Prozess zum Tod von George Floyd

Sehen Sie im Video: Zum Prozessauftakt – neues Überwachungsvideo zeigt regungslosen George Floyd.

Mehr

von Raphael Geiger

31.03.2021, 11:50 Uhr

Zehn Monate ist der Tod von George Floyd her, der die „Black Lives Matter“-Bewegung auf die Straßen brachte. Nun hat der Prozess gegen den Polizisten begonnen, unter dessen Knie Floyd starb. Das Ergebnis könnte historisch werden: Verurteilt Amerika den Rassismus der Polizei?

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio Now, Spotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Ganz Amerika schaut in diesen Tagen auf einen Gerichtssaal in Minneapolis. Dort ist der Polizist Derek Chauvin angeklagt, unter dessen Knie vergangenes Jahr George Floyd starb.

Über diesen Podcast

So hört sich Amerika an. stern-Korrespondent Raphael Geiger zog kurz nach Joe Bidens Amtseinführung in die USA. Ab jetzt lässt er uns jede Woche an seinem Reporterleben teilhaben. Wie geht es den Menschen nach Trump und den Unruhen des vergangenen Jahres? Glauben sie an einen Neuanfang? Jeden Mittwoch nimmt Geiger uns mit – ins Innerste des Landes

Chauvin ist weiß, George Floyd war schwarz. Sein Tod löste die größten Proteste gegen Rassismus aus, die das Land seit Jahrzehnten erlebt hat. Seine letzten Worte „I cant breathe“ („Ich kann nicht atmen“) wurden zum Schlachtruf.

George-Floyd-Prozess: Verurteilt Amerika den Rassismus?

Im Prozess gegen Chauvin geht es jetzt um die Frage, woran Floyd starb – aber es geht um viel mehr: Verurteilt Amerika den Rassismus der Polizei? Werden Polizisten zur Rechenschaft gezogen, wenn sie töten? Und: Können die USA ihr tiefes Problem mit dem Rassismus irgendwann überwinden?