Game on
Dart Training: Tipps und Spiele für Einsteiger und Fortgeschrittene

Übung macht den Meister. Auch im Dartsport. Wer seinen Average langfristig verbessern will, sollte regelmäßig am Oche stehen. Diese Spiele bringen Einsteiger und Fortgeschrittene nach vorn. 

© Friso Gentsch / Picture Alliance

von Jan Sägert

31.03.2021, 16:14 Uhr

Wer beim Dart Training einmal die perfekte Aufnahme schafft, will sie immer wieder. Damit die 180 kein Zufall bleibt, sollten auch Hobby-Dartsspieler täglich ans Oche. Wir geben Trainingstipps und stellen drei Spiele vor, die Spaß und Skillpunkte bringen.

In deutschen Wohnzimmern und Hobbykellern fliegen täglich Tausende Pfeile durch die Luft. Darts gehört hierzulande mittlerweile zu den beliebtesten Indoor-Hobbys. Und zwar nicht nur bei Jogging- und Fitnessmuffeln. Mehr als ein Dartboard, drei Pfeile und ein freies Eckchen in der Wohnung braucht es für den Anfang nicht. Statt Kondition oder Bauchmuskeln sind beim Darts vor allem Köpfchen, ein stabiler Wurfarm und viel Präzision gefragt. Und doch ist es beim Darts wie in allen anderen Sportarten auch: Talent allein reicht nicht. Wer sich verbessern – also seinen Score pro Aufnahme sukzessive steigern will – kommt um Training nicht herum. 

Was beim Dart Training wichtig ist, welche Trainingsspiele für Einsteiger die richtigen sind und wann man die Pfeile besser zur Seite legt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Dart Training: Übung macht den Meister

Zwischen sechs und acht Stunden stehen die besten Dartsspieler der Welt am Board. Täglich. Nicht am Stück, sondern in mehreren Sessions. So viel Zeit haben Hobbyspieler in der Regel nicht. Doch wer statt zufälligen Triple-Treffern irgendwann ganz gezielt die High-Score-Felder erwischen will, sollte sich jeden Tag eine Stunde Zeit nehmen (Wie Sie eine Dartscheibe aufhängen, erfahren Sie hier). Stumpf…