In einigen schwedischen Adelsfamilien erbt der älteste Sohn alles, um den Besitz beisammenzuhalten. So will auch der 74-jährige Graf Fullerö sein Erbe regeln – und bringt die feministische Regierung in Nöte.