Der Uniper-Konzern hat Klaus-Dieter Maubach zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt. Maubach folgt auf Andreas Schierenbeck, der mit sofortiger Wirkung von seiner Position zurücktritt. Maubach, einst Technik-Vorstand beim Energieriesen E.on, ist bei Uniper seit einem Jahr Chef des Aufsichtsrats.

Maubach verfügt über langjährige Erfahrung in der deutschen und europäischen Energiewirtschaft. Er gilt als ausgewiesener Energieexperte und arbeitet seit vielen Jahren als Berater und Investor im Bereich der Energieversorgung und Energiewende. Uniper will in Zukunft mehr in Wasserstoff, CO2-Speicherung und erneuerbare Energien investieren.

Gleichzeitig wird Tiina Tuomela zum neuen Finanzvorstand von Uniper berufen. Sie wird Nachfolgerin von Sascha Bibert, der das Unternehmen ebenfalls mit sofortiger Wirkung verlässt.

Tuomela leitet seit 2016 den Geschäftsbereich Nordic Power Generation von Fortum und ist seit 2014 Mitglied des Fortum Executive Management Teams. Seit 2020 war Tuomela Mitglied des Uniper-Aufsichtsrats.

Maubach und Tuomela sollen ihr Amt als Mitglieder des Aufsichtsrats zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am 19. Mai 2021 niederlegen. Bis dahin sind sie mit sofortiger Wirkung in den Vorstand entsandt. Während der Dauer ihrer Entsendung werden sie keine Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied ausüben.

Neuer Aufsichtsratschef wird Markus Rauramo.

Uniper hatte sich zunächst heftig gegen eine Übernahme durch den finnischen Fortum-Konzern gewehrt. Die Finnen halten inzwischen rund 75 Prozent an dem Kraftwerksbetreiber.