Nach Aus der Printversion
Den Ikea-Katalog gibt es jetzt als Hörbuch – wenn auch nicht auf Deutsch

Die gedruckte Version des Ikea-Katalogs wurde mittlerweile eingestellt

© Ikea Deutschland GmbH & Co. KG

Im Dezember verkündete Ikea das Aus für seinen gedruckten Katalog. Grund war die gesunkene Auflage. Das Unternehmen wolle seine Produkte künftig vor allem auf digitalen Wegen vorstellen, hieß es damals. Und das ist jetzt auch passiert. 

Für viele Menschen kam die Nachricht Ende vergangenen Jahres wie ein kleiner Schock daher: Ikea stellte die Produktion des gedruckten Katalogs nach 70 Jahren ein. Die Entscheidung sei „eine Folge des veränderten Medienkonsums und Verbraucherverhaltens“, hieß es damals. „Wir werden die vielen Menschen künftig über neue Wege erreichen, mit ihnen interagieren und sie mit unseren Einrichtungslösungen inspirieren“, erklärte Managing Director Konrad Grüss.

Rund drei Monate später feiert der Katalog sein Comeback, und zwar in Form einer Audioversion, zumindest für den US-Markt. „Es ist derselbe Ikea-Katalog, den Sie kennen und lieben, jetzt als handliches und freihändiges Hörbuch“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. „Dieser Katalog spart nicht nur Papier, er ist auch kontaktlos, bequem und voller Stil-Inspirationen und anschaulicher Produktbeschreibungen für ihr Hörvergnügen.“

Ikea-Katalog als Audioversion

Zu hören gibt’s den Audio-Katalog auf der US-Webseite von Ikea sowie auf den Plattformen Audiobooks, Spotify und Youtube. Für die erste Ausgabe wurden die 286 gedruckten Katalogseiten in eine drei Stunden und 41 Minuten lange Audioversion verwandelt. Eine Frauenstimme beschreibt dabei, was auf den einzelnen Katalog-Seiten zu sehen ist. Allerdings bislang nur in englischer Sprache. 

Eine Version für den deutschen Markt ist bislang noch nicht geplant. „Es handelt…