24. Bundesliga-Spieltag
Bielefeld und Köln (und Bremen) kommen im Abstiegskampf nicht so richtig voran

Hätte schlimmer kommen können: Cedric Brunners Bielefelder holen einen Punkt gegen Union

© Leon Kuegeler/Pool / AFP

Neuer Trainer, aber nur 0:0: Arminia Bielefeld bleibt auf dem Relegatiosplatz. Bayern entscheidet den deutschen Klassiker nach Rückstand kurz vor Schluss für sich. Die abstiegsbedrohte Hertha lieferte den vom Trainer geforderten Sieg.

Arminia Bielefeld – Union Berlin 0:0

Arminia Bielefeld hat beim Debüt des neuen Trainers Frank Kramer einen Sieg verpasst. Die Ostwestfalen mussten sich zum Abschluss des 24. Spieltages in der Fußball-Bundesliga mit einem 0:0 gegen den 1. FC Union Berlin begnügen. Kramer hatte zu Wochenbeginn die Nachfolge von Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus angetreten. Bielefeld verdrängte durch den Punktgewinn immerhin den 1. FSV Mainz 05 wieder vom Relegationsplatz. Die Berliner blieben zum vierten Mal in Folge ungeschlagen und sind weiter Tabellensiebter.

1. FC Köln – Werder Bremen 1:1

Kapitän Jonas Hector hat seine Rheinländer bei seinem Comeback nach sechs Wochen vor einer weiteren bitteren Niederlage im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga bewahrt. Der in dieser Saison von zahlreichen Verletzungen geplagte Ex-Nationalspieler erzielte sieben Minuten vor dem Ende gegen Werder Bremen das 1:1 (0:0) und rettete dem FC einen letztlich verdienten Punkt. Hector war erst zwölf Minuten zuvor eingewechselt worden und markierte nach einem Jahr und einem Tag sein erstes Tor in einem Geisterspiel. Allerdings war der Treffer wegen eines möglichen Foulspiels an Werder-Keeper Jiri Pavlenka umstritten.

Hertha BSC Berlin – FC Augsburg 2:1

Dodi Lukebakio hat die Nerven behalten und Hertha BSC den ersehnten Sieg im Abstiegskampf beschert. Der Belgier verwandelte in der 88. Minute gegen den…