Raumfahrt
Japanischer Milliardär verschenkt acht Plätze für SpaceX-Mondflug

Der Milliardär Yusaku Maezawa will acht Menschen für einen Mondflug auswählen

© Toshifumi KITAMURA / AFP

Wer schon immer von einer Reise ins All geträumt hat, kann sich ab jetzt dafür bewerben: Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa will acht Menschen mit Elon Musks SpaceX-Flug zum Mond schießen lassen. Es gibt lediglich zwei Kriterien. 

In „Charlie und die Schokoladenfabrik“ verschenkt Unternehmensinhaber Willy Wonka goldene Tickets an glückliche Kinder. Im realen Leben sieht das etwas anders aus – dafür aber nicht weniger spannend. Ein japanischer Milliardär will acht (erwachsene) Menschen aussuchen, die an Bord eines privaten Mondfluges dabei sein dürfen. Was Bewerber und Bewerberinnen für das etwas andere goldene Ticket mitbringen sollen, erklärt der 45-Jährige in einem Youtube-Video.

„2023 wird die Menschheit wieder zum Mond fliegen“, sagt eine Sprecherstimme zu Beginn des fast siebenminütigen Clips. Der Organisator der Mission: der japanische Unternehmer Yusaku Maezawa. „Heute verkündet er eine neue Herausforderung für seine neue Crew“, so die Stimme weiter. Dann sieht man Maezawa selbst, wie er lässig und im beigen Sweatshirt vor einem kunstvollen Paravent sitzt. 

„Es sind zwei Jahre vergangen, seit ich zuletzt eine Verkündung zum ‘dearMoon’-Projekt hatte“, sagt der Milliardär. „Ich werde sofort zum Punkt kommen.“ Er lade acht Menschen aus der ganzen Welt dazu ein, Teil der insgesamt zehn- bis zwölfköpfigen Crew zu werden. Die Mission werde 2023 in einer von SpaceX entwickelten Rakete stattfinden – dem Raumfahrtunternehmen von Elon Musk. 

Maezawa werde die gesamte Reise bezahlen, sagt er: „Ich hoffe, dass wir sie zusammen zu einem unterhaltsamen Ausflug machen können.“ Doch was müssen die Bewerber und Bewerberinnen mitbringen,…