LEIPZIG – GLADBACH 3:2 (0:2)

———-

0:1 Hofmann (6./Foulelfmeter)
0:2 Thuram (19.)
1:2 Nkunku (57.)
2:2 Poulsen (66.)

3:2 Sörloth (90.+4)

+++++

RB Leipzig hat im Topspiel des 23. Spieltags am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach in der zweiten Halbzeit gezeigt, was es kann und schaffte nach frühem Rückstand noch ein 3:2 (0:2). Schon nach wenigen Minuten verwandelte Gladbachs Jonas Hofmann einen Foulelfmeter (6.). Wenig später schlug der Ball erneut in RB-Tor ein: Breel Embolo hatte seinem Mitspieler Marcus Thuram an die Schulter geköpft, von dort sprang der Ball unhaltbar ins Tor (19.). Nach der Pause keimte Hoffnung bei RB auf, als Alexander Sörloth vermeintlich den Anschlusstreffer erzielte. Doch da der Norweger die Hand zu Hilfe genommen hatte, wurde das Tor nicht anerkannt (52.). Fünf Minuten durfte aber doch gejubelt werden: Christopher Nkunku traf (57.), wenig später glich Yussuf Poulsen sogar aus (66.). Schließlich gelang Sörloth doch noch ein reguläres Tor, das 3:2 in der Nachspielzeit (90.+4).

Lesen Sie hier in Kürze mehr zum Topspiel des 23. Bundesliga-Spieltags