Verbindung nach Nordirland
Der Tunnelbau von Britannien: Boris Johnsons Milliardenprojekt

Der Eurotunnel: Vorbild für einen Nordirland-Tunnel? Seit Jahrzehnten gibt es immer wieder Vorschläge einer Verkehrsverbindung zwischen Großbritannien und Irland. Mit Boris Johnson sitzt nun ein vehementer Befürworter eines solchen Mega-Projekts in 10, Downing Street.

© Michel Spingler/AP / DPA

Seit Jahrzehnten gibt es immer wieder Vorschläge für eine Verkehrsverbindung zwischen Großbritannien und Irland. Mit Boris Johnson sitzt nun ein vehementer Befürworter eines solchen Mega-Projekts in der Downing Street. Ihn treibt auch der Brexit.

Es sieht aus wie ein Katzensprung, und doch sind schon zahlreiche Pläne gescheitert: Nun aber rückt eine Verkehrsverbindung von Großbritannien auf die irische Insel näher. Zumindest, wenn es nach dem britischen Premierminister Boris Johnson geht. Er gilt als großer Fan des milliardenschweren Projekts. Demnächst wird eine Machbarkeitsstudie erwartet. Es gehe darum, Möglichkeiten zur besseren Verbindung der „vier Nationen“ des Landes – England, Wales, Schottland und Nordirland – auszuloten, teilte das Verkehrsministerium auf Anfrage mit.

Medien zufolge geht es um einen rund 50 Kilometer langen Tunnel, der das südwestschottische Stranraer mit dem nordirischen Larne verbindet. Zwischen…