Mehr «Chat-Bots»
Telefónica reduziert Zahl der Call-Center

Das Logo des Telekommunikationsanbieters O2 ist an der Deutschlandzentrale zu sehen. O2 ist die Kernmarke von Telefonica Deutschland. Foto: Sven Hoppe/dpa

© dpa-infocom GmbH

Der Kundenservice von Dienstleistern ist im Umbruch. Früher riefen Kunden auch wegen Kleinigkeiten an, heute sollen solche Anfragen automatisiert auf Webseiten geklärt werden.

Der Telekommunikationskonzern Telefónica reduziert die Zahl der eigenen Call-Center von sieben auf fünf.

Ein Standort in Essen mit derzeit etwa 500 Mitarbeitern und einer in Berlin mit 100 Beschäftigten werden an den schwedischen Dienstleister Transcom verkauft, wie Telefónica in München mitteilte. Privatkundenvorstand Wolfgang Metze sprach von einer «sehr guten Lösung für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter […], deren Arbeitsplätze wir durch die geplante Transaktion langfristig sichern». Das grüne Licht vom Bundeskartellamt steht noch aus.

Die Telekommunikationsbranche setzt bei der Behandlung von Kundenanfragen schon seit langem auf den Ausbau ihrer Webseiten und auf automatisierte Antworten, etwa «Chat-Bots». Nach Nutzung solcher Seiten haben sich einige Anliegen erledigt und die…