Kryptowährung
Bitcoin fällt auf 45.000 US-Dollar

Die älteste und bei weitem marktgrößte Internetwährung Bitcoin fiel am Dienstagvormittag um zeitweise mehr als 15 Prozent zurück. Foto: Ina Fassbender/dpa

© dpa-infocom GmbH

Der steile Anstieg des Bitcoins hat viele vituelle Glücksritter auf den Plan gerufen. Nun verliert er wieder an Wert und zieht die Kurse der anderen Kryptowährungen in die Tiefe.

Der Markt für Digitalwährungen steht weiter unter erheblichem Druck. Am Dienstag verloren große Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether erneut stark an Wert.

Bei vielen digitalen Anlagen bewegten sich die Kursverluste im Vergleich zum Vortag sogar im zweistelligen Prozentbereich. Insgesamt scheint die Marktstimmung nach der jüngsten Euphorie heftig angeschlagen zu sein.

Die älteste und bei weitem marktgrößte Internetwährung Bitcoin fiel am Dienstagvormittag um zeitweise mehr als 15 Prozent zurück. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde zwischenzeitlich ein Kurs von 45.000 US-Dollar markiert. Noch am Wochenende hatte der Bitcoin wesentlich höher gestanden und ein Rekordhoch von 58.354 Dollar erreicht. Seither geht es bergab.